Leica M10-P – die diskrete Fotografie

Mein erster Blick auf die neue Leica M10-P. Am 21.8.2018 steht Ihnen ein Modell im Leica Store Nürnberg bereit.
Alte Größe

Im Frühjahr 2017 wurde die Leica M10 als Meilenstein in der digitalen M-Fotografie vorgestellt – kleiner, leichter und viel mehr M als ihre digitalen Vorgänger.

In letzter Zeit sind immer mehr Gerüchte über ein künftiges Modell im Umlauf gewesen, Touchscreen- Gerüchte spalten die Leica-Gemeinde – ähnlich der neu eingeführten Videofunktion bei der Leica M240. Wird es eine M10 Monochrom?

Nun ist es soweit – im Leica Store Nürnberg steht eine Leica M10-P und mit 21. August 2018 startet der weltweite Verkauf der neuen Variante.
Machen Sie sich ein Bild und kommen Sie in den Store.

Was sich zur Leica M10 geändert hat?

  • Der rote Punkt ist wieder weg
  • Der neue leise Verschluss – so leise wie noch nie
  • Touchscreen- spaltet die Leica Gemeinde
  • Schriftzug auf der Deckelplatte
  • noch mehr

Der rote Punkt ist wieder weg

M10
M10-P


„Das“ sichtbare Merkmal der P-Variante ist das fehlende rote Logo auf der Vorderseite des Gehäuses. Gemeinsam mit dem noch leiseren Verschluss macht LEICA mit der M10-P wieder einen Schritt weiter in die dezente Reportage-Fotografie.
Ein Abkleben mit simplen Klebeband wird nicht mehr notwendig.

So leise wie noch nie…

Dank dem adaptierten Verschluß ist das Auslösegeräsch auf das Niveau der LEICA M3 reduziert worden. Die digitale M ist endlich wieder da wo eine M immer schon gewesen ist, leise und diskret.
Auch wenn der Unterschied bei so mancher Testseite nicht so gut herauskommt, Sie werden den Unterschied hören! Ein Beispiel aus eigener Erfahrung: auf einer Veranstaltung fotografierte ich mit meiner M10 und ein Fotokollege mit seiner ganz neunen M10-P. Man konnte dem Puplikum anmerken, wenn ich auf den Auslöser gerückt habe und niemand hat die M10-P wahrgenommen.
Wir sind wieder da, wo ich zu meiner analogen M-Fotografie schon gewesen bin: nur ein kleiner „Klack“

Die erste M mit Touchscreen

Touchscreen
Touchscreen

Allen Gerüchten zum Trotz kann man mit den Touchscreen immer noch keinen Autofokus einstellen, aber Sie werden staunen, wie einfach die Bildbeurteilung funktionieren kann.

  • Wesentlich schnelleres Verschieben von Ausschnitten mit Hilfe des Touchscreen – keine Limitierung auf waagrechte und senkrechte Bewegungen mehr.
  • Zoomen mit Doppeltippen oder mit Hilfe von 2 Fingern – genau an der Stelle wo man es haben möchte.
  • Im LiveView den Messpunkt für die Spotmessung direkt setzen

Geben Sie der modernen Bedienung eine Chance – die Leica M bleibt immer noch eine Leica M – Entfernung und Belichtung bleibt in Ihren Händen, aber versuchen Sie es einmal und besuchen Sie unseren Leica Store Nürnberg.

Schriftzug auf der Deckelplatte

Leica M10-P


Wie schon bei den P-Varianten gewohnt wurde der klassische Leica Schriftzug auch bei der Leica M10-P angebracht – persönlich: einfach klassisch…

noch mehr

Das war’s schon, aber wie wichtig ist es, dass

  • die Schutzkappe des Zubehörschu nun aus Metall ist?
  • es eine Wasserwage im LV-Modus gibt?
  • sich die technischen Spezifikationen ansonsten nicht verändert haben
  • es das Gehäuse in Schwarz verchromt und Silber verchromt gibt
Leica M

Teilen Sie diesen Artikel:

Email
WhatsApp
Facebook
LinkedIn
XING
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.