Bildwinkel und Bildbegrenzungslinien

Messsucher mit Bildfeldrahmen
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

Im Messsucher der Leica M werden für das aufgesetzte Objektiv Bildbegrenzungslinien eingespiegelt. Dieser Beitrag soll Ihnen das Konzept der Begrenzungslinien erklären.

Das Thema ist übrigens eines der Schwerpunkte in den Leica M Grundlagen-Seminaren. Mehr Information darüber finden Sie auch in meinem Leica M Kamerahandbuch 🙂 – Weitere Leica M Seminare im Leica Store Nürnberg.

Wenn Sie einen Blick durch den Messsucher werfen, so sehen Sie paarweise Rahmen eingeblendet. Diese Rahmen deuten den Motivausschnitt an.

Begrenzung durch Bildfeldlinien - Brennweiten 50mm und 75mm
Begrenzung durch Bildfeldlinien – Brennweiten 50mm und 75mm

Je nach aufgesetzten Objektiv werden die entsprechenden Rahmen automatisch eingeblendet. Es werden immer die Begrenzungen von 2 Objektiven gleichzeitig dargestellt:

  • 28mm + 90mm
  • 35mm + 135mm
  • 50mm + 75mm

Weiter unten sehen Sie die Übersichtstabelle. Brennweiten kleiner als 28mm können nicht über die Rahmen des Messsuchers dargestellt werden, hier hilft nur ein entsprechender Aufstecksucher oder die Möglichkeit von Live View.

Bildfeldwahlhebel

Um bereits vor dem Tausch des Objektivs den Bildausschnitt überprüfen zu können, gibt es den Bildfeldwahlhebel auf der Vorderseite der Leica M:
(es gibt Modelle, bei denen dieser nicht vorhanden ist)

Bildfeldwahlhebel
Bildfeldwahlhebel

Bildbreite/Brennweite/Bildfeld

Das Bildfeld ist von der Entfernung abhängig. Es ist am einfachsten das Bildfeld als Winkel anzugeben, d.h. welcher Winkel nimmt das Objektiv auf.

Hinweis: Der Bildausschnitt im Leica M Messsucher ändert sich nicht.  Das sichtbare Bild bleibt immer gleich! Nur die Bildbegrenzungslinien werden der Brennweite entsprechend eingeblendet.

Mit dem Bildfeldwahlhebel können Sie die unterschiedlichen Objektive “simulieren”. Durch ein Ändern der Stellung werden jeweils andere Bildbegrenzungslinien eingeblendet – ohne Objektivwerchsel:

  • zum Objektiv
  • Mitte
  • weg vom Objektiv

Dadurch haben Sie bereits vor dem Objektivwechsel die Möglichkeit den Ausschnitt zu erkennen. Die Rahmenlinien sind vorgegeben und können nicht angepasst werden. Die Kamera erkennt das aufgesteckte Objektiv und blendet die entsprechenden Linien automatisch ein.

Nachfolgende Tabelle listet die Leica-M Brennweiten auf. Zusätzlich habe ich Ihnen dargestellt, welche Leica M Bildwinkel und Begrenzungslinien im Messsucher eingeblendet werden (Weiße Rahmen im Sucher).

Die Breite des Bildes hängt von der Entfernung ab, daher wird in der Regel der Winkel beschrieben, der von der Brennweite erfasst werden kann.

Bildwinkel/Bildbegrenzungslinien/Bildfeldwahlhebel
Bildwinkel/Bildbegrenzungslinien/Bildfeldwahlhebel

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, so freue ich mich über eine Empfehlung, haben Sie Fragen hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.


Der ursprüngliche Beitrag wurde überarbeitet

Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.