Detlef Klein – verwende überwiegend meine Lieblingsbrennweite 35mm und bevorzuge dabei eine weit geöffnete Blende.

Detlef-Klein

Teilen Sie diesen Artikel:

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

Detlef Klein zu Gast im Leica Enthusiast Podcast. Folgender Satz war wohl mit einer der Gründe:

Ich unterscheide meine Bilder nicht nach Kameratechnik. Für meine „M“ mache ich aber gerne eine Ausnahme und widme ihr einen eigenen Bereich.

Ein weiters Zitat auf seiner Homepage:

Meine Leica begleitet mich immer dann, wenn ich ohne konkretes fotografisches Ziel losziehe. Daher gibt es hier Bilder aus vielen unterschiedlichen Genres.
Neben 28mm und 50mm verwende ich überwiegend meine Lieblingsbrennweite 35mm und bevorzuge dabei eine weit geöffnete Blende.

Detlef Klein

Homepage:

Instagram:

Mein Podcast gefällt Ihnen? Dann hat sich der Aufwand jedenfalls gelohnt!
Eine Produktion bedeutet aber auch Investition. Gerne können Sie sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen.  – Vielen Dank!

Geldbetrag über PayPal:

Ich werde 10% des eingenommenen Betrages in das NPO-Projekt „Wild Shots Outreach“ – ein Unterstützungs-Projekt von Marc Stickler weitergeben. Link zum Beitrag

Unterstützung ohne zusätzliche Kosten

Amazon Affiliate-Link

Von jedem Umsatz den Sie bei AMAZON tätigen, bekomme ich einen kleinen Bonus. Ihr Preis ändert sich nicht! Öffnen Sie dazu bitte Amazon über diesen [Link zu Amazon] (s.g. Affiliate-Link). Danach können Sie kaufen was Sie wollen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter

3 Antworten

  1. Guten Abend Michel!

    Habe den ersten warmen Nachmittag genutzt, um die neueste Folge im Garten liegend anzuhören. War wieder sehr interessant – danke dafür.

    Zur Langzeitbelichtung mit Leica will ich etwas anmerken: Mich nervt es, dass man die Rauschunterdrückung nicht ausschalten kann. Denn gerade bei Langzeitbelichtungen brauche, zumindestens ich, meist einige Versuche, bis ich das gewünschte Ergebnis gefunden habe. Und dann nach jeder Probebelichtung nochmals entsprechend lange warten zu müssen mag ich einfach nicht – da fühle ich mich etwas bevormundet und es passt für mich nicht zu den vielen Freiheiten, die ich bei meinen Leicas sonst genieße.

    Bei meiner Sony, die ich in einem solchen Fall reaktiviere, schalte ich zunächst die Rauschunterdrückung aus, bis ich die gewünschte Einstellung gefunden habe und nehme dann mein finales Bild mit Rauschunterdrückung auf.

    Liebe Grüße aus Kärnten, Helmut

  2. „… ich habe jetzt das große Glück, dass meine Frau auch fotografiert …“

    Voll der Glückspilz! Sonst, wie immer, sehr unterhaltsam der Podcast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.